Ask Me?
Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Arbeit der Germany-Medicare. Je nach dem Bundesland kann es jedoch zu Versandverzögerungen kommen.
Produkte ansehen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Blog Details

9 natürliche Antidepressiva

9 natürliche Antidepressiva

Diese Nahrungsergänzungsmittel sind sehr effektive natürliche Antidepressiva. Sie wirken oft schneller, besser und mit weit weniger Nebenwirkungen als verschreibungspflichtige Medikamente.

Die Depression ist eine der häufigsten psychischen Störungen, die jedes Jahr viele Millionen Menschen betrifft.

Schätzungsweise nimmt 1 von 10 Erwachsenen mittlerweile ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum. Bei Germany Medicare können Sie günstig Antidepressiva kaufen. Lernen Sie unser Sortiment kennen.

Aber diese Antidepressiva können unangenehme Nebenwirkungen haben und wirken nicht bei jedem.

Die 9 natürlichen Antidepressiva, die wir besprechen werden, wirken genauso gut oder sogar besser als die üblichen Medikamente, die für Depressionen verschrieben werden – mit weit weniger Nebenwirkungen.

Übersicht

  1. Warum natürliche Alternativen zu Antidepressiva in Betracht ziehen?
  2. 9 natürliche Antidepressiva Liste
  3. Curcumin
  4. Safran
  5. Omega-3-Fettsäuren
  6. Tryptophan
  7. Epigallocatechingallat
  8. Acetyl-L-Carnitin
  9. Kava
  10. Rhodiola rosea
  11. Johanniskraut
  12. Fazit

Warum natürliche Alternativen zu Antidepressiva in Betracht ziehen?

Die medizinische Behandlung der ersten Wahl bei Depressionen ist ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum, fast immer ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI).

Verschreibungspflichtige Antidepressiva helfen jedoch nicht jedem und haben zudem schwere Nebenwirkungen. Diese Medikamente wirken nur bei etwa der Hälfte derer, die sie einnehmen.

Verschreibungspflichtige Antidepressiva haben auch einige schwerwiegende Nebenwirkungen, darunter:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Schlaflosigkeit
  • Unruhe
  • Schläfrigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Kopfschmerzen
  • Gedächtnisverlust
  • Verlust der Libido

Es ist bekannt, dass sie das Risiko von Selbstmordgedanken erhöhen, besonders bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Antidepressiva können süchtig machen und Entzugserscheinungen verursachen. Das Absetzen eines SSRI oder sogar das Auslassen einiger Dosen kann zu Entzugserscheinungen wie Unruhe, Angstzuständen, geistiger Verwirrung, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Schwindel und Hirnströmen führen.

Das Suchtpotenzial von Antidepressiva wurde bisher weitgehend unterschätzt. Ein Forscherteam fand heraus, dass SSRI genauso schwer abzusetzen sind wie hochgradig süchtig machende Benzodiazepine.

Antidepressiva sind nicht für jeden geeignet. Kinder, ältere Menschen sowie schwangere und stillende Frauen sind zum Beispiel keine guten Kandidaten für Antidepressiva.

Sie lassen sich mit vielen anderen Medikamenten und sogar mit einigen rezeptfreien Nahrungsergänzungsmitteln nicht sicher kombinieren.

Viele Menschen mögen es einfach nicht, dass sie sich unter einem verschreibungspflichtigen Stimmungsaufheller emotional gefühllos fühlen.

Schließlich, manchmal hören diese Antidepressiva einfach auf zu wirken.

9 natürliche Antidepressiva Liste

Wenn Sie depressiv sind, hätten Sie gerne schnell eine Erleichterung. Aber vielleicht fehlt Ihnen die Motivation, bessere, gesündere Lebensstil-Entscheidungen zu treffen, die definitiv helfen könnten.

Die Einnahme des richtigen natürlichen Mittels gegen Depressionen kann helfen, Sie auf den Weg zu bringen, sich besser zu fühlen.

Einige dieser natürlichen Antidepressiva sind sogar in alltäglichen Lebensmitteln, Getränken und Gewürzen enthalten.

Sie müssen nicht alle einnehmen, um eine Linderung der depressiven Symptome zu erfahren. Wählen Sie eines, das am besten zu Ihren individuellen Symptomen passt.

Wenn Sie derzeit ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie eines dieser natürlichen Alternativen zu Antidepressiva einnehmen oder Änderungen an Ihrer Behandlung vornehmen.

1. Das natürliche Mittel gegen Depressionen Curcumin

Curcumin ist die aktive Hauptkomponente in Kurkuma (Curcuma longa), einem goldenen Gewürz, das in der indischen Küche häufig verwendet wird.

Curcumin-Präparate sind bei Depressionen genauso wirksam wie Prozac, der beliebteste selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer.

Wenn Curcumin zusammen mit einem verschreibungspflichtigen Antidepressivum eingenommen wird, verstärkt es die Wirksamkeit des Medikaments.

Curcumin wirkt, indem es den Serotonin- und Dopaminspiegel erhöht. Serotonin ist eine primäre Gehirnchemikalie, die mit Glück assoziiert wird. Dopamin ist das “Motivationsmolekül” des Körpers und steuert auch das Belohnungssystem.

Ziehen Sie Curcumin in Betracht, wenn Sie an einer schweren depressiven Verstimmung oder an einer Depression zusammen mit einer Zwangsstörung leiden, oder wenn Sie derzeit ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum einnehmen.

2. Der pflanzliche Stimmungsaufheller Safran

Safran ist bekannt als seltenes, leuchtend gelbes kulinarisches Gewürz, aber es ist nicht allgemein bekannt als natürliches Antidepressivum.

Safran wirkt bei Depressionen genauso gut wie Prozac Medikament, indem er auf den Serotonin-Stoffwechsel einwirkt.

Beim Kauf eines Safran-Nahrungsergänzungsmittels gegen Depressionen, ist die Qualität wichtig. Es ist entscheidend, dass Sie einen standardisierten Extrakt aus Crocus sativus nehmen, der von einer seriösen Firma kommt. Wenn es nur “Safran-Extrakt” auf dem Etikett steht, ist es fast sicher nicht das echte Mittel.

Amerikanischer Safran (Carthamus tinctorius) und Wiesensafran (Colchicum autumnale), der giftig ist, sind Beispiele für andere Safranarten, die Sie finden können.

Safran ist eines der am häufigsten vorkommenden gefälschten Lebensmittel. Zu den Zutaten, die verwendet wurden, um Safran zu fälschen, gehören Lebensmittel (schwarzer Pfeffer, Mehl, Hirse, Buchweizen, Stärke) und Dinge, die man nicht essen möchte (Ringelblumenblüten, Maisseide, Gips, Kreide, Glycerin, Sandelholzstaub, Bariumsulfat, Zweige).

Viele Safranpräparate werden zur Gewichtsabnahme verkauft, da Safran auch den Appetit vermindert.

Dies macht Safran zu einer guten Wahl, wenn Sie deprimiert sind und abnehmen wollen.

3. Omega-3-Fettsäuren als natürlicher Stimmungsaufheller

Depressionen wurden mit einem suboptimalen Spiegel an essentiellen Omega-3-Fettsäuren in Verbindung gebracht. Die besten Nahrungsquellen für Omega-3-Fettsäuren sind fette Kaltwasserfische wie Lachs und Sardinen.

Ein Mangel an einer bestimmten Omega-3-Fettsäure, der Docosahexaensäure (DHA), wird mit Depressionen, bipolarer Störung und Schizophrenie in Verbindung gebracht.

Ein weiteres Omega-3, Eicosapentaensäure (EPA), kann ebenfalls Depressionen reduzieren.

Wenn Fisch kein regelmäßiger Bestandteil Ihrer Ernährung ist, sollten Sie die Einnahme eines Fischölpräparats erwägen, das sowohl DHA als auch EPA enthält.

Hinweis: Wenn Sie ein Antidepressivum einnehmen, kann der Verzehr von Fisch dessen Wirkung verstärken.

4. Das natürliche Antidepressivum Tryptophan

Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure, die eine Vorstufe von Serotonin und Melatonin ist, dem natürlichen Schlafhormon Ihres Körpers.

Mehrere kontrollierte Studien haben gezeigt, dass es bei Depressionen genauso gut wie rezeptpflichtige Antidepressiva wirkt.

Eine Vielzahl von Störungen wurde mit einem niedrigen Tryptophanspiegel in Verbindung gebracht.

Es gibt ein seltsames Paradox, wenn es darum geht, Tryptophan aus der Nahrung aufzunehmen. Tryptophan ist in tierischen Proteinnahrungsmitteln wie Fleisch und Eiern enthalten, aber das Vorhandensein von Protein blockiert die Synthese von Tryptophan zu Serotonin.

Aus diesem Grund funktionieren Tryptophan-Nahrungsergänzungsmittel besser, um den Tryptophan-Spiegel im Körper zu erhöhen, als das in der Nahrung enthaltene Tryptophan.

Nehmen Sie kein zusätzliches Tryptophan zusammen mit einem SSRI ein. Wenn sie zusammen eingenommen werden, können sie einen potentiell ernsten Zustand verursachen, der als Serotonin-Syndrom bekannt ist.

5. Der pfalnzliche Stimmungsaufheller Epigallocatechingallat aus grünem Tee

Tägliches Trinken von grünem Tee kann das Risiko für Depressionen deutlich reduzieren. EGCG (Epigallocatechingallat), einer der Hauptwirkstoffe in grünem Tee, wird für die antidepressiven Eigenschaften des Tees verantwortlich gemacht.

EGCG erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und ist bei Angstzuständen genauso wirksam wie Medikamente gegen Angstzustände.

Die Wirkung besteht in der Normalisierung der Aktivität von GABA (Gamma-Aminobuttersäure), einer wichtigen entspannenden Gehirnchemikalie. Nicht umsonst wird es oft als natürliches Valium rezeptfrei bezeichnet.

Ein anderer Weg, wie EGCG wirkt, ist die Veränderung Ihrer Gehirnwellenmuster, die Sie in einen entspannten, aber aufmerksamen Zustand versetzen, ähnlich wie bei der Meditation.

Es ist am besten, EGCG aus grünem Tee und nicht aus einem Nahrungsergänzungsmittel zu beziehen, da EGCG-Präparate dazu neigen, abgebaut zu werden und vom Körper nur sehr schlecht verwertet werden können.

Außerdem verpassen Sie die Synergie zwischen EGCG und zwei anderen Substanzen in grünem Tee – Koffein und L-Theanin, eine weitere entspannende Verbindung.

Diese drei potenten Substanzen arbeiten zusammen, um das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit und das Lernen zu verbessern.

6. Natürliches Mittel gegen Depressionen Acetyl-L-Carnitin

Acetyl-L-Carnitin (ALC) ist eine Aminosäure mit gut dokumentierten gehirnfördernden Eigenschaften. Acetyl-L-Carnitin wirkt hauptsächlich durch die Bildung von Acetylcholin, dem primären Neurotransmitter, der mit dem Gedächtnis und dem Lernen in Verbindung gebracht wird.

Die Acetylcholin-Aktivität ist das Ziel von Alzheimer-Medikamenten, die den Abbau dieser Gehirnchemikalie blockieren.

ALC hat auch schnell wirkende antidepressive Eigenschaften.

Es setzt oft innerhalb einer Woche ein und wirkt schneller als verschreibungspflichtige Antidepressiva.

Dieser Effekt wird sogar bei älteren Personen bemerkt, die typischerweise langsam darauf reagieren.

7. Der pflanzliche Stimmungsaufheller Kava

Kava (Piper methysticum) ist ein traditioneller Entspannungstee, der in südpazifischen Kulturen verwendet wird. Sein Extrakt wurde standardisiert und als natürliches Heilmittel verwendet, vor allem bei Angstzuständen.

Es ist bei Angstzuständen genauso wirksam wie verschreibungspflichtige Medikamente gegen Angstzustände, aber es hat sich auch als eine wirksame natürliche Alternative zu Antidepressiva erwiesen.

Kava wirkt, indem es den Spiegel der entspannenden Gehirnchemikalie GABA erhöht.

Wenn Sie Depressionen zusammen mit überwältigendem Stress oder Angstzuständen haben, ist Kava eine Ergänzung, die Sie vielleicht probieren möchten.

Kava ist besonders hilfreich für Frauen in den Wechseljahren und in der Perimenopause, die depressiv und ängstlich sind. Und im Gegensatz zur Hormonersatztherapie stört Kava den Östrogenspiegel nicht.

8. Das pflanzliche Mittel gegen Depressionen Rhodiola rosea

Rhodiola rosea kommt hauptsächlich in kalten Regionen der Welt vor. Sie wurde traditionell in der chinesischen Medizin als Adaptogen verwendet, um die körperliche Ausdauer zu erhöhen und die stressbedingte Müdigkeit zu reduzieren.

Dieses natürliche Antidepressivum wirkt, indem es die Aktivität der stimmungsaufhellenden Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und Noradrenalin erhöht. Rhodiola rosea reduziert Depressionen schneller als verschreibungspflichtige Antidepressiva.

Wenn Ihre Depression von Angstzuständen oder Müdigkeit begleitet wird oder durch eine Saisonal-Affektive Störung verursacht wird, kann Rhodiola rosea die Antwort sein.

9. Der pflanzliche Stimmungsaufheller Johanniskraut

Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist eines der beliebtesten natürlichen Antidepressiva. Es schneidet im Vergleich zu zahlreichen antidepressiv wirkenden Medikamenten sehr gut ab.

Doch nur weil Johanniskraut natürlich ist, heißt das nicht, dass es ohne Risiken ist.

Seine Nebenwirkungen sind denen von Antidepressiva erstaunlich ähnlich und umfassen Angstzustände, Magenverstimmung, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel, geistige Verwirrung und sexuelle Funktionsstörungen.

Es kann die Demenz verschlimmern und bei Patienten mit bipolarer Störung eine Psychose oder eine Manie auslösen.

Johanniskraut reagiert schlecht mit vielen gängigen Arzneimitteln. Johanniskraut beschleunigt z. B. die Ausscheidung von Sildenafil (Viagra für Mann) aus dem Körper und verringert auf solche Weise die Wirkung der Potenzpille. Es wechselwirkt mit buchstäblich Hunderten von Medikamenten und kann die Wirksamkeit von Antibabypillen verringern.

Johanniskraut sollte mit Antidepressiva nicht eingenommen werden. Zusammen können sie ein Serotonin-Syndrom verursachen, einen potenziell tödlichen Zustand.

Aus dem gleichen Grund sollte Johanniskraut nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln gemischt werden, die serotoninerhöhend wirken. Dazu gehören auch andere natürliche Heilmittel gegen Depressionen wie Tryptophan-Präparate.

Die Quintessenz ist, dass Johanniskraut diese Nebenwirkungen einfach nicht wert ist, es sei denn, Sie haben andere natürliche Antidepressiva ausgeschöpft.

Fazit

Antidepressiva sind nicht der einzige Weg, um Depressionen zu bewältigen. Die Natur bietet eine Hausapotheke von Kräutern, Aminosäuren und gesunden Ölen, die als natürliche Antidepressiva gelten, die untersucht wurden und gezeigt haben, dass sie genauso gut wie verschreibungspflichtige Antidepressiva wirken.

Einige wirken besser, schneller und fast immer mit deutlich weniger Nebenwirkungen im Vergleich zu Antidepressiva.