Ask Me?
× Das Virus Covid-19 hat keine Auswirkungen auf die Aktivitäten von Germany-Medicare. Wir liefern kontaktlos, alle verkauften Produkte wurden gereinigt und stellen keine Kontaminationsquelle dar.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 200€
  • Diskrete Verpackung. Absolut sicher und vertraulich
  • 100% Geld-zurück-Garantie
  • Kein Rezept erforderlich

Blutdruck

Blutdruckmittel rezeptfrei kaufen

Nach den Angaben der Weltstatistik sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen an der Spitze für Sterblichkeit und Behrinderungen unter den Menschen des mittleren und hohen Alters. Und eines der häufigsten Probleme ist Bluthochdruck (Hypertonie). Kann man die besten Blutdruckpillen finden, um die begehrten 120/80 Werte zu erreichen?

Der arterielle Blutdruck ist einer der Geundheitswerte, der nicht nur von der normalen Funktion des Herz-Kreislaufssystems zeugt, sondern auch ist grundlegend für die Aktivität der Nieren, der endokrinen Organe, der Hämatopoese und des Nervensystems. Daher ist Bluthochdruck (Hypertonie) ein sehr allgemeiner Begriff, der einen episodischen oder anhaltenden Anstieg des Blutdrucks widerspiegelt. Daher gibt es einfach keine universelle und einheitliche Heilung für Blutdruck. Sie können nicht in eine Apotheke kommen und fragen "Geben Sie mir bitte ein Blutdruckmittel", weil der Apotheker sofort fragen wird - welche Art vom Medikament hat Ihnen der Arzt verschrieben, welche Art von Medizin brauchen Sie?

Übersicht

  1. Gibt es das beste Blutdruckmittel?
  2. Anwendung der Blutdrucksenker
  3. Arzneimittelformen
  4. Für wen sind Blutdruckmittel geeignet
  5. Nebenwirkungen

Beste Blutdruckmittel: gibt es solche?

In erster Linie möchten wir darauf hinweisen, dass es folgende Arten des Bluthochdrucks gibt:

  1. Primärer Bluthochdruck, d. h. es handelt sich um eine unabhängige Pathologie, bei der ein Druckanstieg das Hauptsymptom ist. Oft wird diese Pathologie als Hypertonie oder essentielle arterielle Hypertonie bezeichnet. Es kann leicht, mittelschwer und schwer sein, mit Krisen und der Gefahr schwerwiegender, tödlicher Komplikationen.
  2. Sekundärer Bluthochdruck, d. h. ein Blutdruckanstieg ist nur eines von vielen anderen Symptomen, z. B. bei Erkrankungen der Nieren, des Nervensystems, der Schilddrüse und der Nebennieren.

Dementsprechend ist es bereits klar, dass es keine einzige Methode zur Behandlung von Bluthochdruck gibt. Daher wählt der Arzt eines der Blutdruckmittel individuell aus einer Vielzahl von Medikamenten aus, die derzeit in Apotheken verkauft werden, sowohl ohne Rezept als auch streng nach ärztlicher Verschreibung. Viele der vor 30-50 Jahren verwendeten Blutdrucksenker sind bereits aus dem Verkehr gezogen worden und werden aufgrund des Risikos von Nebenwirkungen und Komplikationen (z. B. Clonidin oder Reserpin) nicht in moderne Therapieprotokolle aufgenommen. Einige der Medikamente, die den Blutdruck aktiv senken, werden nur von Notärzten verwendet. Sie werden bei hypertensiven Krisen intravenös oder intramuskulär verabreicht.

Die Hypertonie ist eine chronische progrediente Erkrankung und ihre Behandlung soll beständig sein. Um die Werte innerhalb sicherer Grenzen zu halten, sollen die besten Blutdruckmittel ausgewählt. Dies sollte jedoch erst nach einer genauen Diagnose und nur in Zusammenarbeit mit einem Arzt oder Kardiologen erfolgen.

Anwendung der Blutdrucksenker

Hypertonie ist eine heimtückische Krankheit. Wir sprechen darüber, wenn der Blutdruck die Werte von 140-159 / 90-99 mm Hg überschreitet. Ungesunde Ernährung, Fettleibigkeit, ständige schwere körperliche Belastungen und erbliche Veranlagung können zur Entwicklung einer Pathologie führen. Die Tatsache, dass Sie Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen müssen, kann an folgenden Symptomen erkannt werden:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Glaskörpertrübung;
  • Übelkeit;
  • Lethargie;
  • hohe Müdigkeit.

Bevor Sie Tabletten zur schnellen Normalisierung des Blutdrucks einnehmen, soll der Blutdruck gemessen werden. Mit unterschiedlichen Indikatoren werden unterschiedliche blutdrucksenkende Medikamente angezeigt.

Um Augen- und Blutdruck zu lindern, sollte der Patient von einem qualifizierten Arzt beraten werden. Um eine Überdosierung zu vermeiden, müssen Sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen, bevor Sie Ihr Medikament gegen Bluthochdruck anwenden.

Arzneimittelformen

Die beliebtesten Medikamente auf der Liste der Blutdruckmittel sind Tabletten. Dies liegt an der Bequemlichkeit ihrer Verwendung überall, wo sich eine Person befindet. Wenn der Blutdruck jedoch sehr hoch ist, bevorzugen Ärzte Injektionen. Sie können nicht nur in Tablettenform Blutdruckmittel kaufen, sondern auch als:

  • Ampullen;
  • Lösungen für die intravenöse / intramuskuläre Verabreichung;
  • Tropfen.

Für wen sind Blutdruckmittel geeignet

Hoher Blutdruck ist bei Kindern selten. Erwachsene leiden häufiger darunter. Wir bieten eine breite Palette von Medikamenten an, mit denen der Blutdruck gesenkt werden kann:

  • bei Erwachsenen;
  • bei älteren Menschen;
  • bei Kindern, Jugendlichen.

Es gibt auch Medikamente für schwangere Frauen, aber die werdende Mutter sollte sie unbedingt nach Rücksprache mit dem Arzt der Geburtsklinik anwenden.

Nebenwirkungen der Blutdrucksenker

Sie sollten keine Blutdrucksenker einnehmen, um den Blutdruck bei normalen und niedrigen Werten zu senken. Andere Kontraindikationen sind:

  • individuelle Intoleranz;
  • allergische Reaktionen auf die Bestandteile der Zusammensetzung.

Die meisten Blutdruckmittel aus der Apotheke sollten auch nicht von schwangeren und stillenden Frauen verwendet werden.

Auf der Website der Germany Medicare können Sie eine Bestellung aufgeben und Blutdruckmittel rezeptfrei kaufen, die zur Normalisierung des Blutdrucks entwickelt wurden. Die Liste der bestellbaren Produkte umfasst Blutdrucksenker Tabletten, Kapseln, Lösungen und Tropfen, die die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems verbessern und eine zuverlässige Vorbeugung der Herzerkrankungen ermöglichen. Darunter befinden sich Arzneimittel mit einer minimalen Anzahl von Nebenwirkungen.

Alle auf Lager befindlichen Arzneimittel sind original, haben Lizenzen und Qualitätszertifikate.