Ask Me?
Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Arbeit der Germany-Medicare. Je nach dem Bundesland kann es jedoch zu Versandverzögerungen kommen.
Produkte ansehen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Acticin (Permethrin)
Acticin (Permethrin)

* Abbildung ähnlich

Acticin (Permethrin)

Nicht auf Lager
Handelsname: Acticin
Wirkstoff: Permethrin
Anwendungsgebiet:  Wird hauptsächlich zur Behandlung des Befalls mit Sarcoptes-Krätze und Kopfläusen verwendet
Verfügbare Dosierungen: 30g
Lieferinformationen
Kein Versand in die USA

Dieses Produkt wird derzeit von 6 Besuchern angesehen

Möchten Sie benachrichtigt werden, sobald der Artikel verfügbar ist? Geben Sie Ihre E-Mail in das Feld unten ein.

  • Versandkostenfrei ab €200 Bestellwert
  • Diskrete Verpackung. Sicher und anonym
  • 100% Geld-zurück-Garantie
  • Kein Rezept notwendig
Beschreibung

Acticin (Permethrin) ist ein insektiziddes Kontaktmittel, das zu einer Gruppe von synthetischen Pyrethroiden gehört. Es hat eine pädkulische Wirkung, wirkt sich nachteilig auf die Nissen, Larven und pubertären Formen von Kopfläusen. Verletzt die Durchlässigkeit von Natriumkanälen von Insektennervenzellmembranen, hemmt die Polarisation (Repolarisation) der Nervenzelle, was zu einer lähmenden Wirkung führt. Acticin (Permethrin) wird hauptsächlich zur Behandlung von Befall mit Sarcoptes Krätze und Kopfläusen verwendet.

Anzeige zur Verwendung

Acticin (Permethrin) Creme kann von fast allen Erwachsenen und Kindern über 3 eingenommen werden, die haben: Pediculose (Kopf), Krätze und Kopfläuse.

Vorsichtsmaßnahmen

Acticin (Permethrin) wird nicht empfohlen, wenn Sie:

  • Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels,
  • akute Entzündungsprozesse auf der Kopfhaut.

Lorazepam ist imstande, die Exkretionsrate von Acticin (Permethrin) zu verringern. Dadurch erhöht sich die Konzentration von Acticin (Permethrin) im Blutplasma und demzufolge das Risiko der Nebenwirkungen. Möchten Sie Lorazepam kaufen? Fragen Sie Ihren Arzt nach einer sicheren Anwendung der beiden Arzneimittel.

Vermeiden Sie den Kontakt mit der Schleimhaut der Augen oder Genitalien. Bei einem solchen Kontakt mit fließendem Wasser abspülen. Im Falle einer Schwangerschaft oder Stillzeit müssen Sie die Creme nur unter ärztlicher Kontrolle auftragen.

Dosis und Nutzung

Acticin (Permethrin) Creme 5% – 60 mg, hellgelbe Substanz mit geringem Geruch in der Röhre.

Das Medikament ist nur für den externen Gebrauch bestimmt! Tragen Sie die Creme gleichmäßig mit einem Tampon auf das Haar, die Haarwurzeln und die Kopfhaut auf. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Bereich der Ohren und des Nackens gewidmet werden. Bedecken Sie das Haar mit einem Taschentuch. 10-40 Minuten warten. Mit Wasser und Shampoo waschen, dann trocknen. Am Ende der Behandlung wird empfohlen, das Haar mit einem häufigen Kamm zu kämmen, um tote Läuse und Nissen zu entfernen. Für eine zuverlässigere Wirkung sollte die Behandlung nach einer Woche in der gleichen Reihenfolge wiederholt werden.

Treten erstmals spürbare Reizungseffekte auf der Haut auf, ist eine Nachbehandlung nur zulässig, wenn Läuse oder Läuse (Nissen) 7 Tage nach dem Dekontaminationsverfahren nachgewiesen wurden.

Nebenwirkungen

In seltenen Fällen kann eine Therapie mit diesem Medikament milde und vorübergehende Nebenwirkungen in Form von allergischen Reaktionen lokaler Natur verursachen, insbesondere: Hautausschlag; Dermatitis; allergische Nesselsucht; Lichtbrennen empfindungen; Hautrötung; Irritationen; Juckreiz; Ödem.

Veröffentlicht von Natalie Koehler | Medizinisch überprüft von Dr. med. Edwin Waibel
Aktualisiert am 22.10.2021
Verfassen Sie Ihren Erfahrungsbericht