Ask Me?
× Das Virus Covid-19 hat keine Auswirkungen auf die Aktivitäten von Germany-Medicare. Wir liefern kontaktlos, alle verkauften Produkte wurden gereinigt und stellen keine Kontaminationsquelle dar.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 200€
  • Diskrete Verpackung. Absolut sicher und vertraulich
  • 100% Geld-zurück-Garantie
  • Kein Rezept erforderlich
Anafranil (Clomipramine)
Anafranil (Clomipramine)

* Abbildung ähnlich

Anafranil (Clomipramine)

$102.06

Auf Lager

Handelsname: Anafranil
Wirkstoff: Clomipramin
Anwendungsgebiet: Behandelt Zwangsstörungen, Panikattacken, Depressionen und anhaltende Schmerzen
Verfügbare Dosierungen: 10mg, 25mg und 50mg
Kategorie: Antidepressiva
Lieferinformationen
Kein Versand in die USA
no_delivery_usa
DOSIERUNG Menge Preis IN DEN WARENKORB
10 mg 30 pills $102.06
10 mg 60 pills $135.70
10 mg 90 pills $151.40
10 mg 120 pills $167.10
10 mg 180 pills $185.05
25 mg 30 pills $108.79
25 mg 60 pills $146.92
25 mg 90 pills $167.10
25 mg 120 pills $189.53
25 mg 180 pills $218.69
50 mg 30 pills $115.51
50 mg 60 pills $162.62
50 mg 90 pills $191.78
50 mg 120 pills $220.94
50 mg 180 pills $265.80
Beschreibung

Was ist Anafranil?

Anafranil ist ein Mittel zur Behandlung von Zwangsstörungen. Das ist eine Nervenkrankheit, bei der eine Person wiederkehrende Gedanken oder Ideen hat, oder sich wiederholende Handlungen ausübt, weil sie ängstlich ist.

Anafranil Wirkung

Clomipramin wirkt auf das zentrale Nervensystem und hilft dabei, die Symptome von Zwangsstörungen zu lindern. Dieses Medikament gehört zu der Klasse von trizyklischen Antidepressiva. Es hilft dabei, das Gleichgewicht von gewissen natürlichen Substanzen (unter anderem Serotonin) im Gehirn wiederherzustellen.  Dieses Mittel wird auch dafür verwendet, um Panikattacken, Depression und andauernde Schmerzen zu behandeln.

Einnahme

Nehmen Sie das Mittel so ein, wie es Ihnen verschrieben ist, weil die Dosierung und der Einnahmeplan von Ihrem Zustand und anderen Faktoren abhängen. Es wird empfohlen, den Anweisungen Ihres Arztes genau zu folgen und nicht mehr oder weniger des Mittels einzunehmen, als verschrieben wurde.

Warnhinweise

Es wird auch davon abgeraten, während der Behandlung mit Anafranil Grapefruit zu essen und Grapefruitsaft zu trinken (es beeinflusst den Gehalt von Cyclosporin in Ihrem Blut). Begrenzen Sie auch den Alkoholkonsum. Stellen Sie die Einnahme des Mittels nicht plötzlich ein, da dies Ihren Zustand verschlimmern könnte.  Es kann zwei bis drei Wochen dauern, bis Sie den vollen Effekt des Mittels spüren, wenn nicht noch länger. Über Ihren Zustand sollten Sie Ihren Arzt informieren.

Nebenwirkungen von Anafranil

Zu den üblichsten Nebenwirkungen gehören

  • Schwindel,
  • trockener Mund,
  • Schläfrigkeit,
  • Verstopfungen,
  • Magenverstimmungen,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Schwitzen etc.

Ängstlichkeitssymptome können sich zeitweise verschlimmern, wenn sie zum ersten Mal damit beginnen, Clomipramine zu benutzen.  Eine ernsthafte allergische Reaktion auf dieses Mittel tritt nur selten auf, aber unverzügliche medizinische Hilfe ist nötig, falls diese stattfindet. Die meisten Menschen, die dieses Medikament einnehmen, verspüren dabei keine ernsthaften Nebenwirkungen. Sollten Sie eine Nebenwirkung verspüren, die oben nicht aufgelistet ist, dann suchen Sie einen Arzt oder Apotheker auf.

Das Risiko sowie die Ausgeprägtheit der Nebenwirkungen können erhöht werden, wenn Anafranil (Clomipramin) zusammen mit Ativan (Lorazepam) eingenommen wird. Beachten Sie diese Informationen, wenn Sie Lorazepam kaufen ohne Rezept und mit diesem Antidepressivum anwenden.

Verpasste Dosis und Überdosierung

Wenn sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus und halten Sie sich an ihren Einnahmeplan des Präparats. Nehmen Sie keine Dosis doppelt. Wenn Sie glauben, zu viel von diesem Medikament eingenommen zu haben, suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf. Zu den üblichen Symptomen einer Überdosis Anafranil zählen Brustschmerzen, Übelkeit, unregelmäßiger Herzschlag, Benommenheit oder Ohnmachtsgefühle.Lagern Sie das Präparat bei einer Temperatur von 68-77 Grad Fahrenheit (20-25 Grad Celsius) trocken und vor Licht geschützt. Lagern Sie das Präparat nicht im Bad. Vor Kindern und Haustieren unzugänglich aufbewahren.

Häufige Fragen rund um Dostinex

Wie wirkt Anafranil?

Anafranil ist ein trizyklisches Antidepressivum. Es wirkt sich auf Chemikalien im Gehirn aus, die möglicherweise unausgeglichen sind. Anafranil wird zur Behandlung von Symptomen einer Zwangsstörung wie wiederkehrenden Gedanken oder Gefühlen und sich wiederholenden Handlungen angewendet.

Macht Anafranil schläfrig?

Wenn Sie zu viel Anafranil einnehmen, können Sie sich schläfrig, unruhig oder aufgeregt fühlen. Möglicherweise haben Sie Muskelsteifheit oder ungewöhnliche Muskelbewegungen, Fieber, Schwitzen, Erbrechen, Atembeschwerden, Blutdruckabfall, schnellen oder unregelmäßigen Herzschlag, Anfälle oder andere Symptome.

Wie verträgt sich Anafranil mit Alkohol?

Die Einnahme von Anafranil zusammen mit Alkohol kann bestimmte Nebenwirkungen verstärken oder die gewünschte therapeutische Wirkung des Antidepressivums stören. Selten kann die gleichzeitige Einnahme von Anafranil mit Alkohol seriöse Nebenwirkungen wie Erbrechen, verschwommenes Sehen oder Krampfanfälle verursachen.

Kann Anafranil Erektionsstörungen auslösen?

Das Antidepressivum kann Sexualfunktionsstörungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen auslösen, z. B. verringerte Libido oder eine Unfähigkeit, einen Orgasmus zu erreichen. Bei Männern kann es Ejakulationsprobleme (eine schmerzhafte oder verzögerte Ejakulation) oder eine Erektionsstörung geben.

Veröffentlicht von Natalie Koehler | Medizinisch überprüft von Dr. med. Edwin Waibel | Aktualisiert am 20.10.2020
Verfassen Sie Ihren Erfahrungsbericht