Frage mich?
Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Arbeit der Germany-Medicare. Je nach dem Bundesland kann es jedoch zu Versandverzögerungen kommen.
Produkte ansehen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Lyrica (Pregabalin)
Lyrica (Pregabalin)

* Abbildung ähnlich

Lyrica (Pregabalin)

$256.82
Auf Lager
Kategorie:
Schmerzmittel
Handelsname: Lyrica 
Hauptbestandteil: Pregabalin
Verwendung: Schmerzbehandlung
Verf√ľgbare Dosierung: 30 mg, 60 mg und 90 mg
Lieferinformationen

Letzter Kauf vor 31 Minuten

Dieses Produkt wird derzeit von 20 Besuchern angesehen

Dosierung
Menge
Preis
Kaufen
300 mg (EU2EU)
30 Pillen
$256.82
300 mg (EU2EU)
60 Pillen
$351.03
300 mg (EU2EU)
90 Pillen
$451.96
300 mg (EU2EU)
120 Pillen
$547.29
300 mg (EU2EU)
180 Pillen
$735.70
  • Versandkostenfrei ab ‚ā¨200 Bestellwert
  • Diskrete Verpackung. Sicher und anonym
  • 100% Geld-zur√ľck-Garantie
  • Kein Rezept notwendig
Beschreibung
Beschwerden
Nervenschmerzen
Anwendungsgebiete
neuropathische Schmerzen, Epilepsie, Generalisierte Angststörung

Was ist Lyrica?

Die Parameter der Pharmakokinetik von Lyrica (Pregabalin) in einem Gleichgewichtszustand bei gesunden Freiwilligen mit Epilepsie, die eine antiepileptische Therapie erhielten, und Patienten, die es wegen chronischer Schmerzsyndrome erhielten, waren ähnlich. Die Pharmakokinetik von Pregabalin bei Patienten mit Leberfunktionsstörungen wurde nicht speziell untersucht. Lyrica wird praktisch nicht metabolisiert, daher sollte eine beeinträchtigte Leberfunktion die Plasmakonzentration des Arzneimittels nicht signifikant verändern.

√Ąltere Patienten (√ľber 65). Die Clearance von Lyrica nimmt tendenziell mit dem Alter ab, was den altersbedingten R√ľckgang der Kreatinin-Clearance widerspiegelt. √Ąltere Menschen mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion m√ľssen m√∂glicherweise die Dosis des Arzneimittels senken.

Indikationen des Medikamentes Lyrica ohne Rezept

  • neuropathischer Schmerz bei Erwachsenen;
  • Epilepsie (als zus√§tzliche Therapie bei Erwachsenen mit partiellen Krampfanf√§llen, begleitet oder nicht begleitet von sekund√§rer Verallgemeinerung);
  • generalisierte Angstst√∂rung bei Erwachsenen;
  • Fibromyalgie bei Erwachsenen.

Nebenwirkungen des Medikamentes Lyrica

Nach den Erfahrungen bei der klinischen Anwendung von Lyrica ohne Rezept bei mehr als 12.000 Patienten waren Schwindel und Schläfrigkeit die häufigsten Nebenwirkungen. Die beobachteten Phänomene waren normalerweise mild oder mäßig. Die wichtigsten Nebenwirkungen, die ein Absetzen der Behandlung erforderlich machten, waren Schwindel (4%) und Schläfrigkeit (3%), abhängig von ihrer subjektiven Toleranz.

Die gleichzeitige Anwendung von Lyrica und Valium rezeptfrei erh√∂ht die Wahrscheinlichkeit solcher Nebenwirkungen wie Schwindel, Benommenheit, Schl√§frigkeit und Verwirrung. Besonders vorsichtig sollten √§ltere Patienten sein. Bei √§lteren Patienten kann es wegen der gleichzeitigen Einnahme dieser Arzneimittel zu den vor√ľbergehenden St√∂rungen seitens des Urteilverm√∂gens, des Denkens und der Motorik kommen.

Andere Nebenwirkungen, die ebenfalls zu einem Drogenentzug f√ľhren, sind

  • Ataxie,
  • Verwirrtheit,
  • Asthenie,
  • Aufmerksamkeitsst√∂rungen,
  • verschwommenes Sehen,
  • Koordinationsst√∂rungen,
  • periphere √Ėdeme.

Xenical kann die Absorption des Wirkstoffes Pregabalin im Lyrica Medikament senken. Daraus resultiert eine niedrige Konzentration von Pregabalin im Blutserum. Das reduziert schmerzlindernde Eigenschaften des Medikamentes LYRICA. Das m√ľssen Sie immer beachten, wenn Sie Xenical rezeptfrei g√ľnstig bestellen und einnehmen.

Wichtige Informationen √ľber LYRICA rezeptfrei

Wirkstoff: Pregabalin

Wirkstoffklasse: Antiepileptika

Gruppe: Gabapentinoide

Patentfrei: seit 2014

Summenformel: C8H17NO2

CAS-Nummer: 148553-50-8

ATC-Code: N03AX16

Molare Masse: 159,23 g¬∑mol‚ąí1

Suchtpotenzial: mäßig

Verabreichungsweg: oral

Bioverf√ľgbarkeit: ‚Č•90%

Proteinbindung: <1%

Halbwertszeit: 4,5-7 Stunden

Wirkungseintritt: Bei Schmerzen kann die gew√ľnschte Wirkung innerhalb von einer Woche erreicht werden.

Clearance: 67.0 bis 80.9 mL mL/min

Ausscheidung: Nieren

Andere Handelspräparate: Algecia, Pregabador, PregaTab, Pregagamma, Pregabin, Baxant, Begolin

Häufige Fragen rund um LYRICA Pregabalin

Was ist Lyrica f√ľr ein Medikament?

Lyrica ist ein Medikament f√ľr die orale Einnahme mit dem Wirkstoff Pregabalin. Es wird verwendet zur Behandlung von: neuropathischen Schmerzen, die durch Nervensch√§den aufgrund von Diabetes, G√ľrtelrose oder R√ľckenmarksverletzungen verursacht werden; Fibromyalgie (Schmerzen am ganzen K√∂rper), partielle Anf√§lle, wenn sie zusammen mit anderen Anfallsmedikamenten eingenommen werden. Lyrica ist auch f√ľr die Behandlung der Epilepsie sowie der generalisierten Angstst√∂rungen zugelassen.

Wie wird Lyrica ausgeschlichen?

Lyrica (Pregabalin) wird hauptsächlich durch renale Ausscheidung als unverändertes Arzneimittel mit einer mittleren Eliminationshalbwertszeit von 6,3 Stunden bei Patienten mit normaler Nierenfunktion aus dem systemischen Kreislauf ausgeschieden. Es nimmt 5,5 Eliminationshalbwertszeiten in Anspruch, bis das Arzneimittel aus Ihrem Körper eliminiert ist. Daher befindet es sich mindestens 34,65 Stunden (5,5 x 6,3 Stunden) im Körper.

Wie lange setzt die Wirkung von Lyrica ein?

Lyrica (Pregabalin) wird normalerweise 2- oder 3-mal täglich eingenommen. Sie können es mit oder ohne Essen einnehmen. Es dauert mindestens einige Wochen, bis Lyrica ohne Rezept wirkt.

Wie Lyrica einnehmen?

Lyrica Tabletten werden normalerweise zwei- oder dreimal täglich mit oder ohne Nahrung eingenommen. Retardtabletten werden normalerweise einmal täglich nach dem Abendessen eingenommen. Nehmen Sie Lyrica (Pregabalin) jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit ein.

Macht Lyrica s√ľchtig?

Lyrica (Pregabalin) ist kein Rauschgift oder Opioid. Es geh√∂rt zur Klasse der Arzneimittel namens Antikonvulsiva. Allerdings besitzt Lyrica ein Suchtpotenzial. Es gibt Berichte √ľber Entzungserscheinungen, daher soll Lyrica nur langsam abgesetzt werden. Beim pl√∂tzlichen Absetzen kommt es zu recht unangenehmen Entzungserscheinungen.

Ver√∂ffentlicht von Natalie Koehler | Medizinisch √ľberpr√ľft von Dr. med. Edwin Waibel
Aktualisiert am 29.09.2022
Verfassen Sie Ihren Erfahrungsbericht